Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sachbearbeitung Betreuung als Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge*in (m/w/d)

A 11 LBesG | S 12 TVöD | Vollzeit | unbefristet

(Ausschreibungs-ID 880)

Im Dezernat Soziales und Integration ist im Bereich Teilhabe, Pflege und Senioren in der Abteilung Betreuungsbehörde zum 01.01.2025 die o. g. Stelle zu besetzen. Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden.

So sieht Ihr Alltag aus ...

  • Falleingang und Erstberatung durchführen (Informationen, Beratung, Unterstützung und Vermittlung)
  • die Erforderlichkeit der Betreuung feststellen, betreuungsvermeidende andere Hilfen prüfen, Wunsch und Willen der betroffenen Person ermitteln, erforderliche Aufgabenkreise ermitteln (sog. Assessment) 
  • im Rahmen der Hilfeplanung u. a. auf Anforderung des Gerichts in besonderen Fällen eine*n Verfahrenspfleger*in auswählen und vorschlagen, eine geeignete Betreuungsperson auswählen und vorschlagen, Schutzauftrag zur Vermeidung von konkreten Gefährdungen im Zuge des vorzunehmenden Erwachsenenschutzes wahrnehmen, Sozialbericht nach sozialdiagnostischen Leitlinien erstellen; Entscheidung dem Betreuungsgericht mitteilen
  • im Rahmen des Monitorings u. a. Betreuereignung laufend überwachen, bei Problemen schlichten und ggf. neue Betreuungsperson ermitteln, bei nachträglich festgestellter unzureichender Betreuereignung Information an das Betreuungsgericht geben bzw. rechtliche Betreuungen nach Fristablauf überprüfen
  • Amtsbetreuungen, wenn keine geeigneten Betreuer*innen zur Verfügung stehen, führen

Wenn Sie ...

  • über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium Soziale Arbeit (Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge*in mit staatlicher Anerkennung) und Befähigung für den Zugang zum dritten Einstiegsamt der Laufbahn der Fachrichtung Soziales und Gesundheit gemäß § 15 Abs. 4 Nr. 1 und 2 LBG i.V. m. Anlage 2 zu § 16 LbVO besitzen und die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit (Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in), Heilpädagogik oder Rehabilitationspädagogik mit staatlicher Anerkennung besitzen
  • über die Zertifizierung zum*zur Case Manager*in nach DGCC verfügen oder die Bereitschaft haben, die Zertifizierung zeitnah auf Kosten des Bereichs und während der Arbeitszeit zu erlangen
  • über fundierte Kenntnisse zum BtOG, zum Vormundschafts- und Betreuungsrecht (§§ 1814 ff BGB) und des FamFG verfügen bzw. die Bereitschaft haben, die Kenntnisse zeitnah zu erlangen
  • über Methodenkompetenz (u. a. Kommunikation und Gesprächsführung, Moderation, Verhandlungsgeschick und Zeitmanagement) verfügen

Bekommen Sie von uns ...

  • ein verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • kollegiale Arbeitsatmosphäre und sehr gutes Betriebsklima
  • qualifiziertes Onboarding und qualifizierte Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit mit Möglichkeit zu mobilem Arbeiten
  • durch die Stadt gefördertes Jobticket (Deutschlandticket)


Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten bis spätestens 17.06.2024 direkt über unser Bewerbungsportal.

Vielfalt ist uns sehr wichtig! Wir freuen uns deshalb über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte sowie gleichgestellte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne Herr Keinath unter der Telefonnummer 0621/504-2715 und Personalfragen werden von Frau Embach, Telefonnummer 0621/504-2520 beantwortet.