Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sachbearbeitung Amtsvormundschaften (m/w/d)

A 11 LBesG | Vollzeit | unbefristet

(Ausschreibungs-ID 898)

Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie ist im Bereich Jugendamt, Abteilung Kindesunterhalt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Stelle zu besetzen. Die Stelle kann auch in Teilzeit wahrgenommen werden.

So sieht Ihr Alltag aus ...

Sie nehmen die elterliche Sorge oder Teile der elterlichen Sorge für Kinder und Jugendliche; Personen- und Vermögenssorge wahr, u.a.:

  • Aufenthaltsbestimmung
  • Regelung des Umgangs
  • Sicherstellung des Lebensunterhalts und Versicherungsschutzes
  • Geltendmachung der Unterhaltsansprüche
  • Sicherstellung von Pflege und Erziehung (Bestimmung von Erziehungszielen, Beaufsichtigung der Erziehung durch regelmäßige Kontakte zur Pflegeperson und zum Mündel, Beantragung von Hilfen zur Erziehung, Teilnahme an Hilfeplangesprächen)
  • Sicherstellung der Gesundheitsfürsorge (Sorge für die notwendige medizinische Betreuung, regelmäßige Gesundheitsvorsorge, Veranlassung notwendiger medizinischer Untersuchungen, Einwilligung zu medizinischen Eingriffen, Beantragung medizinischer Hilfsmittel)
  • Sicherstellung von Schul- und Berufsausbildung (Auswahl von Kiga, Schule und Ausbildungsstelle, Abschluss von Ausbildungsverträgen, persönliche Gespräche mit Lehrern, Betreuern oder Ausbildern)
  • Klärung von status- und namensrechtlichen Fragen
  • Regelung von Erbschaftsangelegenheiten, Erstellung von Steuererklärungen, Anlage und Verwaltung von Mündelvermögen, Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen

Sie nehmen an Gerichtsverfahren jeglicher Art teil; bsp. der Vertretung des Mündels/Pfleglings bei gerichtlichen Feststellungs- oder Anfechtungsverfahren sowie bei Rechtsgeschäften, Mitwirkung bei Adoptionen, bei ausländischen Mündeln: Asyl- und Aufenthaltsberechtigungen, Staatsangehörigkeitsfragen.

Wenn Sie ...

  • die Befähigung für das dritte Einstiegsamt der Fachrichtung Verwaltung und Finanzen gemäß § 15 Abs. 4 Nr. 1 und 2 b LBG vorweisen können und die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen
  • über fundierte Rechtskenntnisse in Zivilrecht (FamFG, BGB, Familien-, Abstammungs-, Erb-, Adoptions-, Unterhalts-, Vertragsrecht etc.), im Prozessrecht (ZPO etc.) sowie im Verwaltungs- und Sozialrecht (VwVfG, SGB I, VIII, XII, Aufenthalts- und Asylrecht, u.a.) verfügen
  • über ein hohes Maß an Verantwortungs-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit verfügen
  • gründlich, zügig und eigenverantwortlich arbeiten
  • sensibel und wertschätzend im Umgang mit Kindern/Jugendlichen sind
  • über eine interkulturelle und soziale Kompetenz verfügen
  • Verhandlungsgeschick, Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen einbringen können
  • gute PC-Kenntnisse (Prosoz 14+, Microsoft-Office) besitzen bzw. die Bereitschaft haben, diese Kenntnisse zeitnah zu erwerben
  • Inhaber*in des Führerscheins Klasse B sind
  • Handeln und Verhalten nach den „Leitlinien der Zusammenarbeit“ für Sie selbstverständlich sind.

Bekommen Sie von uns ...

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz
  • Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • gute Verkehrsanbindung
  • ein durch die Stadt gefördertes Jobticket
  • die Möglichkeit zur beruflichen Entwicklung
  • qualifizierte Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Job-bike (Fahrradleasing)
  • Sonderkonditionen in kooperierenden Fitnessstudios
  • die Möglichkeit zur 4-Tage-Woche (sofern das Aufgabengebiet dies zulässt)
  • grundsätzlich die Möglichkeit zur Mitnahme von Hunden entsprechend unserer Dienstvereinbarung.


Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten bis spätestens 19.06.2024 direkt über unser Bewerbungsportal.

Vielfalt ist uns sehr wichtig! Wir freuen uns deshalb über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte sowie gleichgestellte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne Herr Hoffmann unter der Telefonnummer 0621/504-2836 und Personalfragen werden von Frau Saglamer, Telefonnummer 0621/504-2181 beantwortet.