Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sachbearbeitung Einbürgerung (m/w/d)

Besoldungsgruppe A 10 LBesG | Vollzeit | unbefristet

(Ausschreibungs-ID 1065)

Beim Dezernat Finanzen, Ordnung, Immobilien und Bürgerdienste ist beim Bereich Bürgerdienste, Abteilung Standesamt/Einbürgerung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, die oben genannte Stelle zu besetzen.

Das Standesamt, dem auch das Team Einbürgerungen angehört, hat vielfältige Aufgaben im Bereich des Personenstandswesens und des Staatsangehörigkeitsrechts, die kompetent und bürgernah erledigt werden.

Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden.

So sieht Ihr Alltag aus ...

  • Beratung von Bürger*innen, Antragsentgegennahme, Prüfung der Vollständigkeit der Nachweise
  • Prüfung von Urkunden und Ausweisen auf deren Echtheit, ggf. Einschaltung des Landeskriminalamtes oder der Staatsanwaltschaft
  • Erstellung von Anfragen an zuständige Behörden
  • Prüfung des Vorliegens der Einbürgerungsvoraussetzungen und von möglichen Ausschlussgründen nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz
  • Entscheidung über die Einbürgerung, auch in schwierigen Fällen
  • Erstellung von Einbürgerungs- und Ablehnungsbescheiden, Aushändigung von Einbürgerungsurkunden
  • Erstellung von Einbürgerungszusicherungen, Kontrolle der Aufgabe der ausländischen Staatsangehörigkeit, Bearbeitung von Anträgen auf Beibehaltungsgenehmigung
  • Bearbeitung von Anträgen auf Ausstellung von Staatsangehörigkeitsausweisen
  • Bearbeitung von Anträgen auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit
  • Überprüfung der Optionspflicht nach § 29 StAG
  • Prüfung von Abhilfe oder Teilabhilfe bei Widersprüchen sowie der Fertigung der Vorlagen für  den Stadtrechtsausschuss bzw. das Verwaltungsgericht im Zusammenhang mit Widerspruchs- und/oder Klageverfahren und Teilnahme an den jeweiligen Verhandlungen
  • Rücknahme bzw. Widerruf der Einbürgerungen nach § 35 StAG

Wenn Sie ...

  • die Befähigung für das dritte Einstiegsamt der Laufbahn Verwaltung und Finanzen, gemäß § 15 Abs. 4 Nr. 1 und 2b LBG und das Vorliegen der laufbahnrechtlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorweisen
  • Kenntnisse im Staatsangehörigkeits- und Einbürgerungsrecht haben bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse zeitnah anzueignen 
  • Kenntnisse im deutschen und ausländischen Namensrecht und in der Anwendung internationalen Rechts (IPR) haben bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse in externen Schulungen zeitnah anzueignen, diese zu vertiefen und sie konsequent und zielorientiert umzusetzen 
  • Kenntnisse im Verwaltungsrecht besitzen
  • sozial kompetent gegenüber Bürger*innen, Mitarbeiter*innen und Kolleg*innen sind
  • eine zielgruppenorientiertes Verhalten und eine interkulturelle Kompetenz vorweisen können
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Flexibilität, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen besitzen
  • Medienkompetenz (u. a. routinierter Umgang mit den gängigen Office-Programmen und Kommunikationsverfahren) haben
  • sowie gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift besitzen
  • Handeln und Verhalten nach den „Leitlinien der Zusammenarbeit“.

Bekommen Sie von uns ...

  • Krisensicherer Arbeitsplatz
  • Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Durch die Stadt gefördertes Jobticket
  • Möglichkeit zur beruflichen Entwicklung
  • Qualifizierte Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Job-bike (Fahrradleasing)
  • Sonderkonditionen in kooperierenden Fitnessstudios
  • Möglichkeit zur 4-Tage-Woche (sofern das Aufgabengebiet dies zulässt)
  • Grundsätzliche Möglichkeit zur Mitnahme von Hunden entsprechend unserer Dienstvereinbarung


Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten bis spätestens 24.07.2024 direkt über unser Bewerbungsportal.

Vielfalt ist uns sehr wichtig! Wir freuen uns deshalb über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte sowie gleichgestellte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen sehr gerne Herr Scherer unter der Telefonnummer 0621/ 504-2034 und Personalfragen werden von Herrn Renter, Telefonnummer 0621/504-2518 beantwortet.